Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle

 

Frühförderung unterstützt Kinder in ihrer Entwicklung

Wenn Eltern sich Sorgen machen um die Entwicklung ihres Kindes, steht ihnen unsere interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle zur Seite. Die ersten Jahre eines Kindes sind von enormer Bedeutung. Deshalb helfen wir, frühe Maßnahmen einzuleiten und Eltern in dieser Situation zu begleiten.


Wir sind eine offene Anlaufstelle für alle Familien, …

  • die sich Sorgen machen, weil ihr Kind in der Entwicklung verzögert ist.
  • deren Kind ein sogenannter Spätentwickler oder ein Risikokind ist. 
  • deren Kind nicht spielt, unruhig oder aggressiv ist.
  • deren Kind behindert ist.
  • deren Kind im Rahmen der Früherkennung durch den Kinderarzt zu einem Erstgespräch an die Frühförderstelle überwiesen wurde.

 

Was ist Frühförderung?

  • Frühförderung umfasst pädagogische Förder- und Unterstützungsangebote für alle Kinder, die in ihrer Entwicklung auffällig, verzögert oder behindert sind – von Geburt bis zur Einschulung.
  • Die Angebote beinhalten Beratung und Begleitung für Eltern und andere Bezugspersonen des Kindes.
  • Die Angebote der Frühförderung sind für die Familien kostenfrei. Die Kosten trägt der örtliche Sozialhilfeträger.

 

Welche Angebote umfasst Frühförderung?

  • Pädagogische Entwicklungseinschätzung
  • Erstellung individueller Förder- und Behandlungspläne
  • Regelmäßige heilpädagogische Einzelförderung des Kindes (mobil und ambulant)
  • Beratung und Unterstützung der Eltern in Entwicklungs- und Erziehungsfragen
  • Beratung von Kindertageseinrichtungen unter Einbeziehung der Eltern
  • Psychomotorische Förderung des Kindes, einzeln oder in Kleingruppen

 

Unser Angebot umfasst weiterhin:

  • Psychomotorik im Wasser
  • Eltern-Kind-Gruppe zum Erlernen erster sozialer Kompetenzen
  • Videogestützte Interaktionsberatung
  • Themenbezogene Elternabende
  • STEP-Elterntraining
  • Förderung von nicht bzw. wenig sprechenden Kindern (Unterstützte Kommunikation, Heidelberger Elterntraining)
  • Eltern-Säuglings/Kleinkindberatung bei frühkindlichen Regulationsstörungen

 

Unsere Kooperationspartner

 

… für Ergotherapie:  Ingo Becker (Gladenbach), Christa Jäger (Ergo Plus, Herborn), Gertrud Ernst-Meier (Dillenburg), Daniel Gabke (Herborn), Carola Hartmann-Schmid (Haiger), Bettina Kunkel (Mittenaar), Beate Reh (Eschenburg), Mario Schepp (Herborn) und  Marion Vollmer (Dillenburg),

 

… für Logopädie:  Martina Bauregger (Gladenbach),  Steffen Bedenbender (Dillenburg), Böhm, Krah, Voigt (Wetzlar), Ilona Breidenstein (Dillenburg), Ellen Hermann (Steffenberg), Miriam Mende (Aßlar), Elfie Müller (Biedenkopf), Regina Titz (Herborn) und Margret Winkelhaus (Herborn),

 

… für Physiotherapie:  Carmen Bührmann-Becker (Ehringshausen), Andrea Ellinghaus (Dillenburg), Petra Giersbach (Eschenburg), Frauke Grothmann & Uwe Müsse (Dillenburg), Medizinische Fitness und Krankengymnastik Stiehl (Thera Vitalis, Haiger), und Daniela Trippen-Kohl (Ehringshausen)

 

sowie das Kinderzentrum Weißer Stein (Marburg-Wehrda).

 

Ihre Ansprechpartnerin

Bild: Ute Eschenbach

Ute Eschenbach

Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle

der Lebenshilfe Dillenburg e.V.
Scheidtstraße 10
35745  Herborn Burg

 

Telefon: 0 27 72 / 30 11
u.eschenbach@lebenshilfe-
dillenburg.de


 

Luftaufnahme des Standorts

Luftaufnahme des Standorts