Corona-Ticker

Hier finden Sie eine Übersicht zum aktuellen Stand unserer Betreuungsangebote im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Sollten neue Verordnungen in Kraft treten, werden wir unser Betreuungsangebot den jeweils neuen Gegebenheiten anpassen.

Dillenburger Werkstätten

UPDATE 7. Juli:

Seit vergangenen Freitagnachmittag ist die Verordnungslage bzgl. der weiteren Öffnung der Werkstätten nun endlich eindeutig.

Dies bedeutet für die Dillenburger Werkstätten: Wir werden die Werkstätten ab kommenden Mittwoch, 08.07.2020 für die besonderen Wohnformen wieder öffnen.


Für unsere Dillenburger Werkstätten gilt seit dem 2. Juni ein eingeschränkter Regelbetrieb. Bedeutet: Alle Beschäftigten, die durch das Betreute Wohnen begleitet werden, alleine oder bei ihren Eltern leben, dürfen seitdem wieder die Einrichtungen besuchen. Darüber hinaus dürfen Beschäftigte im Rahmen der Notbetreuung in die Werkstätten kommen. Dies betrifft etwa 250 von 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WfbM.

Die Rückkehr ist ausgeschlossen für WfbM-Beschäftigte, die einer Risikogruppe zuzuordnen sind, aktuell infiziert oder positiv getestet sind oder sich nicht an unsere Schutz- und Hygienemaßnahmen halten können. Wer einer Risikogruppe angehört und die Werkstatt nicht besuchen kann, muss ein ärztliches Attest vorlegen. Verantwortlich, diesen Nachweis zu erbringen, ist der Klient selbst oder die rechtliche Betreuung bzw. diejenige Person, der die Gesundheitsfürsorge obliegt.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es trotz ursprünglicher Ankündigung noch keine Verordnung von Seiten des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, die eine Rückkehr der Beschäftigten erlaubt, die in einem unserer Wohnheime oder einem Wohnheim eines anderen Trägers leben.

 

Wohnbereiche

Bewohner unserer Wohnheime (besondere Wohnformen) dürfen nun täglich Besuch durch einen Angehörigen/Besucher erhalten. Zuvor galt seit dem 4. Mai (zunächst mit Ausnahme des Wohnheims Niederscheld) das gelockerte Betretungsverbot für Angehörige, das Angehörigen einmal pro Woche einen einstündigen Besuch gestattete.

Zu jeder Zeit muss mindestens 1,5 Meter Abstand zur besuchten Person eingehalten werden. Dabei ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. (Wird von uns zur Verfügung gestellt.)

Den von der Einrichtungsleitung angeordneten Hygieneregeln ist zu folgen.

Die Betreuung in der eigenen Häuslichkeit (Betreutes Wohnen) findet weiterhin uneingeschränkt statt.

 

Integrative Kita

Kita-Betrieb während der Corona-Pandemie

 

Interdisziplinäre Frühförderung

Die Betreuungen unserer Interdisziplinären Frühförder- und Beratungsstelle finden seit dem 27. Mai 2020 unter Beachtung der Schutz- und Hygienekonzepte wieder statt.

Elternbrief

 Familienentlastender Dienst

Einzelbetreuungen laufen seit dem 2. Juni 2020 wieder. Gruppenangebote sind weiterhin ausgesetzt.